Der Stadtpräsident Pskow Iwan Zezerski hat den Hansetag in Pskow im Medienforum “Russland und die Hanse” in Weliki Nowgorod representiert.

  • 47
  • 0
Heute, am 11 Januar, der Stadtpräsident nahm im Medienforum “Russland und die Hanse” in Weliki
Nowgorod teil, der vom Nowgoroder Regionalbüro der Vereinigung von Journalisten Russlands mit der
Finanzierung des Präsidenten der Russischen Föderation in der Richtung “Entwicklung der öffentlichen
Diplomatie und Unterstützung der Landsleute” durchgeführt wird.
 
 
An zweitägigem Forum nehmen die Journalisten aus russischen Städten der Hansebewegung der
Neuzeit - Pskow, Porchow, Twer, Torzhok, Tichwin, Wologda, Belosjorsk, Kaliningrad, sowie auch
Wissenschaftler und Experten aus Sankt-Petersburg, Moskau, Weliki Nowgorod und den Städten des
Nowgoroder Gebiets teil. Am Programm des Medienforums stehen die Präsentations – und
Exkursionsmaβnahmen, Runde Tische und Diskussions-Presse-Verein HANSA-MEDIA, die Arbeit der
thematischen Plattformen: der historischen, Medien- und PR-Plattformen. Die Teilnehmer werden das
Vermögen der russischen Massenmedien für die Steigerung der Informationsflüsse, die Benutzung des
hanseatischen Potenzials für die Tourismusentwicklung besprechen.
 
 
Der Stadtpräsident Iwan Zezerski hat den 39 Internationalen Hansetag der Neuzeit, der in Pskow 2019
stattfindet, repräsentiert. In seiner Rede dankte der Stadtpräsident dem Organisationskomitee des
Medienforums und dem Stadtpräsidenten von Welikij Nowgorod Sergej Busurin für einen
bedeutenden Beitrag zur Förderung der hanseatischen Bewegung. Iwan Zezerski hat
berichtet, dass es eine hohe Ehre für Pskow ist, so einen bedeutenden Event durchzuführen und darin
das Verdienst unseres älteren Bruders Nowgorod besteht, weil vor 10 Jahren, im Jahre 2009, der 29
Hansetag in Weliki Nowgorod zu einem denkwürdigen Ereignis im Kulturleben des Landes und der
Vereinigung der Hansestädte wurde.
 
 
Der Stadtpräsident hat berichtet, wie der Hansetag in Pskow durchgeführt wird und über die Ergebnisse
der Maβnahmen der Stadtverschönerung, darüber, was in diesem Jahr noch gemacht werden wird und
hat das Projekt des Programms des Hansetags präsentiert. Er hat den Journalisten mitgeteilt, dass die
Finanzmittel für den Vorbereitungsablauf des Events von der Föderalen Regierung bereitgestellt sind,
die Strassen, Innenhöfe und Fassaden saniert sind. “Die letzten Jahren lebt Pskow von Hanse”, hat der
Stadtpräsident gesagt.
 
 
Iwan Zezerski hat auch über die Organisation des Verkehrs an diesen Tagen erzählt, hat von den
abfangenden Parkplätzen gesagt. Er hat auch bemerkt, dass die Vorbereitung der Freiwilligen geführt
wird, die an diesem Festival teilnehmen werden. Sie werden auch der Staatlichen Inspektion der
Strassenverkehrssicherheit und in Zollfragen helfen. Er hat unterstrichen, dass eine besondere
Aufmerksamkeit der Organisation der Unterbringung und Verpflegung der Gäste geschenkt wird. Für
die offiziellen Gäste ist die Anmeldung gestartet: etwa 30 ausländische Delegationen haben schon von
ihrer Teilnahme benachrichtigt. Nach den Worten des Stadtpräsidenten, Pskow erwartet Tausende von
Gästen aus der ganzen Welt,in diesem Zusammenhang denkt die Stadtverwaltug an ihre Unterbringung
und Verpflegung.
 
Zum Schluss hat der Stadtpräsident Iwan Zezerski den Journalisten zum kommenden Russischen
Pressetag gratuliert, sie zum 39 Internationalen Hansetag 2019 in Pskow eingeladen und die Fragen der
Journalisten beantwortet.